Studierende der Historischen Geographie zu Besuch in Tübingen

Auf Initiative des Vereins Historische Geographie Bamberg e.V. besuchten Studierende des Instituts für Geographie den diesjährigen Deutschen Kongress für Geographie in Tübingen.

 

Im Zentrum stand die Teilnahme an der Fachsitzung "Historizität sozialer und räumlicher Prozesse: Grundfragen historischer Geographie", die von Prof. Dr. Andreas Dix (Bamberg) und Dr. Karsten Gäbler (Jena) geleitet wurde. Die Sitzung beschäftigte sich mit "Temporalitätsregimen in der Geographie" (Ute Wardenga, Leipzig), "Postkommunismus und historische Geographien der Geographie" (Ferenc Gyuris, Budapest) und "Historischer Kulturgeographie - zeitliche Forschung nach den Cultural Turns" (Raphael Schwegmann, Münster).

 

Im Anschluss an die Fachsitzung konnten die Studierenden sich beim gemeinsamen Mittagessen mit Prof. Dr. Andreas Dix und Prof. Dr. Gordon Winder (LMU München) austauschen.